Wir sind innovative Optimisten und möchten mit Technologie, intelligenten Konzepten sowie sozialem Engangement, Kindern in Marokko eine gute Zukunft ermöglichen: morocco-formare gUG
Jetzt spenden

Das Waisenhaus der Association Tazzanine in Agadir bietet Kindern ein Familie. Aktuell leben 75 Kinder im Waisenhaus, etwa die Hälfte der Kinder mit geistigen oder körperlichen Behinderungen zusammen - eine beeindruckende, selbstverständlich gelebte Inklusion.

Die Association AHLI gibt den Kindern und Jugendlichen, die aus verschiedenen Gründen auf der Straße leben müssen, im Gebiet um Taroudant eine Heimat, einen scheren Zufluchtsort. Die Mitarbeiter kümmern sich um die Kinder aus schwierigen familiären Verhältnissen, holen die Kinder und Jugendliche von der Straße und versuchen sie wieder in ihre Familien und die Gesellschaft einzugliedern.
AHLI konzentriert sich durch pädagogische Ansätze die Kinder zu re-sozialisieren und auf die Förderung und Durchsetzung der Rechte der Kinder. AHLI bietet den Kindern und Heranwachsenden soziale Rehabilitation, Schulbildung und eine interne Berufsausbildung. Derzeit kümmert sich die Association AHLI im Haus der Straßenkinder um ca. 218 Kinder und Jugendliche (ca. 1/3 Mädchen & 2/3 Jungs) im Alter von 5 bis 23 Jahre..

Mädchen werden Mütter - ein Leben im gesellschaftlichen Abseits!
Die Organisation Oum el Banine (OeB) kümmert sich um ungewollt schwangere, nicht verheiratete Mädchen und junge Frauen in Marokko. Diese werden in vielen Fällen von ihren Familien verstoßen. Staatlicherseits können sie keine Hilfestellung erwarten, da formal immer noch gilt, dass ein lediges Kind in Unzucht geboren gilt, als Bastard angesehen wird und für immer ein Bastard bleibt.

Mädcheninternat Dar Taliba - Bildung ist Menschenrecht!
Dar Taliba ermöglicht ca. 180 Mädchen aus den armen ländlichen Gebieten den Besuch des Gymnasiums in Amskroud. Das Internat ist natürlich, auch nicht annähernd, mit den Möglichkeiten und Bedingungen zu vergleichen die wir in Deutschland darunter verstehen, jedoch die einzige Möglichkeit für die Mädchen aus armen Familien das Gymnasium in Amskroud besuchen zu können.

previous arrow
next arrow
PlayPause
previous arrownext arrow
Full screenExit full screen
Slider
Haus der Straßenkinder - Association AHLI

Technologie, innovative Ideen und Konzepte sowie soziales Engagement für eine bessere Welt! Mit Innovationen eine nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe aufzubauen, Arbeit vor Ort zu schaffen, Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen und damit Fluchtursachen zu reduzieren ist das Ziel der Green:Light-Initiative der morocco-formbare gUG.

Die Green:Light-Initiative wurde durch morocco-formbare gUG in 2015 zusammen mit der Hochschule Offenburg (Prof. Dr. Michael Schmidt) als studentische, fakultätsübergreifende Initiative etabliert.

Studierende aus unterschiedlichen Semestern und Fachrichtungen sowie Doktoranden engagieren sich für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensverhältnisse, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, in Marokko. Die Projekte der Initiative haben ihren technischen Fokus im Bereich der nachhaltigen Erzeugung von Elektrizität und Wärme (insbesondere durch Photovoltaik und Solarthermie) sowie in der Steigerung der Energieeffizienz (insbesondere durch sparsame LED-Lampen und Energiemanagement auf Basis einfacher Automatisierungskonzepte).

Ohne Energie ist Entwicklung nicht möglich.

 

Wir stehen weltweit vor großen Herausforderungen: Um die Armut zu vermindern, muss die Energieversorgung in den Entwicklungs- und Schwellenländern auf- und ausgebaut werden. Energie muss bezahlbar, nachhaltig erzeugt und effizient genutzt werden. Zugleich muss der Klimawandel aufgehalten und die Umwelt entlastet werden.

Dazu muss der weltweite Energieverbrauch insgesamt sinken und erneuerbare Energiequellen müssen noch viel intensiver genutzt werden als bisher.

Voraussetzungen sind Bildung und das Verständnis für Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung.

 

Voraussetzung für nachhaltiges Wirtschaftswachstum ist, dass es genügend Arbeitsplätze gibt und dass die Arbeitsbedingungen menschenwürdig sind.

Wir engagieren uns deshalb intensiv für die Förderung von Beschäftigung z.B. dadurch, dass wir die Jugendlichen in AHLI aus- und weiterbilden, damit sie u.a. selbst effiziente LED Lampen in Marokko produzieren, verkaufen und den notwendigen Service gewährleisten können, Wertschöpfung vor Ort entsteht und damit zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen werden.

In der aktuellen Phase fokussieren wir unsere Arbeiten auf das „Haus der Straßenkinder“ bei Taroudant. In der von der Association AHLI (www.ahli.ma) betriebenen Einrichtung wird ca. 220 Kindern und Jugendlichen, die ohne Eltern aufwachsen, eine Heimat gegeben und eine Ausbildung ermöglicht.

In dieser Einrichtung werden, organisiert und durch die Gree:Light Initiative begleitet, energie-sparende LED-Lampen hergestellt, mit elektronischen Komponenten aus Deutschland aber mit vor Ort entwickelten und hergestellten Gehäusen sowie der Endmontage. Diese Lampen werden zu-nächst im Haus der Straßenkinder selbst eingesetzt, um Stromkosten zu sparen und so mehr Mittel für die pädagogische Arbeit freizusetzen.

Die ersten Lampen wurden gebaut und alle beteiligten Jugendlichen und ihre Lehrer sind mächtig stolz auf ihre Tisch-, Wand- und Deckenlampen, entworfen und gefertigt in Marokko.

Um alle Arbeitsschritte in Marokko durchführen zu können, bedarf es weiteren intensiven Ausbildungsmaßnahmen.

Im Rahmen von Praxissemestern und Volontariaten werden daher, zusammen mit den Doktoranden von Professor Ihlal der Ibn Zohr University, zielgerichtet die nächsten notwendigen Ausbildungskonzepte erarbeitet. Computergestütztes Lernen mit den heutigen Möglichkeiten des Online-Lernens werden erprobt. Dabei stellen die sprachlichen Bedingungen eine besondere Herausforderung dar. Die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit dieser ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ lässt sich am einfachsten in der Association AHLI durch Einsparungen an Energiekosten verdeutlichen. Bisher werden ca. 400 € pro Monat für elektrische Energie benötigt. Sobald wir alle Beleuchtungen auf die sparsamen LED Lam-pen umgestellt haben, gehen wir von einer Ersparnis von ca. 250 € pro Monat aus. Mit einem solchen Betrag wird es z.B. möglich werden, einen zusätzlichen Lehrer für die große Zahl der Kinder beschäftigen zu können, denn das Durchschnittseinkommen in Marokko ist in etwa 3.000 $ pro Jahr.

Sie möchten die Kinder und Jugendlichen der Association AHLI unterstützen?

Spendenkonto: Sparkasse Bühl

IBAN DE 77 6625 1434 1000 2918 54

BIC SOLADES1BHL

xxxxxxxxxx